Minimal invasive OP-Verfahren

   
Beim minimal invasiven OP-Verfahren wird die Operation unter direkter Sicht des Operateurs durchgeführt.
 
   

Durch exakte Schnittposition, Lagerungstechniken und Ausnutzung natürlicher Muskellücken kann der operative Zugangsweg besonders schonend und verkürzt gestaltet werden.

 
   

Das Operationsziel wird unter maximaler Gewebeschonung erreicht.

 

   
Das Auftreten von postoperativen Schmerzen wird gemindert.  
   
Die Rehabilitationszeit ist häufig verkürzt.  
   
Minimal invasive OP-Verfahren finden Anwendung z.B. bei  
  • der Achillessehnennaht
  • künstlichem Gelenkersatz an Knie und Hüfte